Geschichte

„Vom Bahnspediteur zu Österreichs größtem unabhängigen Container-Operateur“, ist die Kurzfassung von Rolands Unternehmensgeschichte.

Gegründet 1982 als Joint Venture des österreichischen Speditions- und Logistikprofis Heinz Gutjahr und der Bremer Roland Spedition, organisiert Roland heute jährlich rund 100.000 Containertransporte und befördert damit mehr als 150.000 TEU (Twenty Foot Equivalent Unit).

Roland ist mit jährlich 150.000 TEU Österreichs größter eigentümergeführter Container-Operateur. © Roland Spedition / Raimo Rumpler

1982

Gründung durch Heinz Gutjahr

In seinen Anfängen ist Roland ein klassischer Bahnspediteur. Schon bald nach der Gründung steigt Roland unter Gründer und Geschäftsführer Heinz Gutjahr ins Container-Geschäft ein, das in den 1980er-Jahren immer bedeutender wurde. Damit hat die Spezialisierung auf Kombinierten Verkehr begonnen.

1991

Renate Gutjahr wird Geschäftsführerin

Nach dem Tod des Firmengründers Heinz Gutjahr übernimmt dessen Frau Renate Gutjahr den Betrieb, unterstützt von Co-Geschäftsführer Johannes Blanka, der das Unternehmen als Prokurist von Anfang an geprägt hat.

1997

Übernahme der Anteile der Bremer Spedition

Die Familie Gutjahr übernimmt alle Anteile der Bremer Spedition. So wird die Spedition Roland zu 100 Prozent zum eigenständigen Familienbetrieb, der allen Partnern unabhängig und loyal zur Seite steht. Mit Christian Gutjahr und Nikolaus Hirnschall hat die junge Generation an der neuen strategischen Ausrichtung mitgearbeitet und den massiven Ausbau der EDV angetrieben.

2001

Übernahme von Confracht

Roland übernimmt mit Confracht den größten, privaten Mitbewerber und wird damit zur eigentümergeführten Nummer Eins am österreichischen Containermarkt.

2005

Generationenwechsel

Die Nullerjahre läuten den Generationenwechsel ein: 2005 übernehmen die heutigen Geschäftsführer Christian Gutjahr und Nikolaus Hirnschall das Unternehmen.
  • Nr. 1 am österreichischen privaten Containermarkt
  • Über 100.000 Transporte pro Jahr
  • Über 50 Mio. Umsatz pro Jahr
  • Eigenes Informationssystem

2007

Niederlassung in Salzburg

Die Niederlassung mit Sitz in Salzburg wird 2007 gegründet, damit Roland sein Service noch effizienter und kundennäher aufstellen kann.
Die Geschäftsführer Christian Gutjahr und Nikolaus Hirnschall bauen Roland-Strecken, Qualitätssicherung und Digitalisierung konsequent aus. © Roland Spedition / Raimo Rumpler

2010

Fokus auf Eigenproduktionen

Die beiden Geschäftsführer setzen in den Hauptrelationen auf Eigenproduktionen und erobern so weiter den Markt. Der hohe Anteil an Roland-Strecken eröffnet neue Handlungsspielräume – selbst für kurzfristige Kundenwünsche.

2011

Ausbau der Qualitätssicherung

Anfang der 2010er-Jahre setzen Gutjahr und Hirnschall auf Qualitätssteigerung als Unterscheidungsmerkmal zur Konkurrenz. Mit ihrem starken Team, aber auch dank fortschrittlicher, digitaler Systeme wird kundenorientierter Service zum Markenkern von Roland.

2012

Die erste Roland-Lok auf Schiene

30 Jahre Roland wird mit einem besonderen Geschenk gefeiert: Die erste Roland-Lok geht im September 2012 in Betrieb.

2014

Auszeichnung als Lehrbetrieb

Roland bildet im Verhältnis zur Mitarbeiteranzahl in der Sparte Transport und Verkehr die meisten Lehrlinge aus und bekommt von der WKÖ NÖ die „Ausbildertrophy 2014“ verliehen.

2015

Mehr Seehäfen im Portfolio

Mit zwei neuen Strecken zu den wichtigen Seehäfen Rotterdam und Antwerpen expandiert Roland weiter und wird damit zum Leader im maritimen Hinterlandverkehr.

2016

App für LKW-Fahrer geht online, neue Strecken

Mit der App für LKW-Fahrer treibt Roland das Thema Digitalisierung im Containergeschäft weiter und informiert Kunden auf Wunsch lückenlos über den Transportverlauf – auch auf der „Letzten Meile“.

2018

Bessere Behördenkommunikation durch Schnittstellen

Die Qualität der digitalen Systeme wird durch neue Schnittstellen auf eine höhere Ebene gehoben: Vor allem die Kommunikation mit Behörden und Hafensystemen wird dadurch entscheidend verbessert und sorgt für noch effizientere Abläufe.

2020

TRUDI App als neutrales Tool für alle

Die unabhängige CN Logistics and Service Group GmbH übernimmt die Trucking-App und bringt diese als neutrale App unter dem Namen TRUDI auf den Markt. Kostenlos in ihren Grundfunktionalitäten, bietet TRUDI allen Marktteilnehmern – Terminals, Spediteuren, Frächtern – ein effizientes, unabhängiges Tool, um die „Letzte Meile“ zu digitalisieren und den Kombinierten Verkehr durch erhöhte Effizienz noch attraktiver zu machen.

2021

Laufende Weiterentwicklung der Service-Qualität

Wir sind lange genug im Geschäft, um zu wissen, dass gerade der Logistik-Bereich nie stillsteht: Wer qualitativ in der obersten Liga mitspielen möchte, muss täglich daran arbeiten, immer besser und kundenorientierter zu werden. Genau das tun wir – Tag für Tag.

Kontakt

Roland Spedition GmbH
E-Mail: office@rolsped.com
Concorde Business Park 1/B2/32
A-2320 Schwechat

T: +43 1 728 37 43

F: +43 1 720 22 40

Terminalstraße 2
A-5071 Wals

T: +43 662 854 351

F: +43 662 854 169