Vom Bahnspediteur zum Container Operateur!

1982 wurde die Roland Spedition als Joint Venture des österreichischen Speditions- und Logistikprofis Heinz Gutjahr und der Bremer Roland Spedition gegründet. Heute organisiert Roland etwa 100.000 Containertransporte, das sind über 150.000 TEU pro Jahr.

Bereits in den achtziger Jahren, als der Containerboom sich abzuzeichnen begann, erfolgte der Einstieg in das Containerbusiness und in den kombinierten Verkehr.

1991, nach dem Tod des Firmengründers Heinz Gutjahr übernahm dessen Frau Renate die Geschäfte.

1997 übernahm die Familie Gutjahr die Anteile der Bremer Spedition und die Spedition Roland in Österreich wurde ein hundertprozentig eigenständiger Familienbetrieb.

Das Container-Operating Business wurde ebenso wie die gesamte EDV zügig ausgebaut. 2001 wurde Confracht, der größte private Mitbewerber, übernommen. Roland wurde zur Nummer Eins am privaten österreichischen Containermarkt.

2005 übernahmen die heutigen Geschäftsführer Christian Gutjahr und Mag. Nikolaus Hirnschall das Unternehmen.

Christian Gutjahr, Nikolaus Hirnschall

Im Jahr 2007 wurde eine Niederlassung mit Sitz in Salzburg gegründet, um noch effizienter und kundennäher zu arbeiten.

Ab 2010 setzte man in den Hauptrelationen auf Eigenproduktionen, und eroberte so weiter den Markt.

Um den Kunden den besten Service bieten zu können, lag das Hauptaugenmerk in den Jahren 2011 und 2012 im Ausbau und der Qualitätssicherung der bestehenden Produkte.

Pünktlich zum dreißigjährigen Bestehen der Roland Spedition ging im September 2012 die erste Roland-Lok in Betrieb.

Trotz des wirtschaftlich schwierigen Umfelds ging die Expansion ungebremst weiter: laufende Investitionen in Management- und Informationssysteme wurden getätigt, sowie neue Kundenbeziehungen und Geschäftsfelder erschlossen.

Roland bildet im Verhältnis zur Mitarbeiteranzahl in der Sparte Transport und Verkehr die meisten Lehrlinge aus und bekam von der WKÖ NÖ die Ausbildertrophy 2014 verliehen.

2015 expandiert Roland weiter und bietet neue Destinationen, nach Rotterdam und Antwerpen an. 

2016 geht die App für unsere Lkw-Fahrer in Betrieb und informiert Kunden auf Wunsch über den Transportverlauf. In das Roland Netzwerk wird eine neue Verbindung nach Nürnberg aufgenommen. Im Süden kommt eine Verbindung nach Rijeka dazu.

Wir freuen uns auf zukünftige gemeinsame Projekte.